steirischer herbst  steirisc[:her:]bst   

Probe aufs Exempel 4 x Graz und retour  

Im Auftrag des steirischen herbstes sind p.t.t.red  - paint the town red, Stefan Micheel und Hans Winkler, Berliner Künstlerduo mit ausgewiesenem Hang zur subversiven Einmischung - im Frühsommer 2000 als recherchierende Korrespondenten in Graz unterwegs, um über die dortige Kunst- und Galerienszene zu ermitteln. Ziel der Erhebung ist der Entwurf eines Grazer Szenebildes, das anläßlich der Kunstmesse art forum berlin im September 2000 präsentiert wird. 

Als Resultat ihrer Dienstreise in die Steiermark konzipieren p.t.t.red für die Berliner Kunstmesse schließlich eine Art „Blue Box“ mit vier Bildschirmen, auf denen vier verschiedene „Einstellungen“ aus Graz zu sehen sind, vier Bilder über die Kunst, das Gefängnis, den Schlachthof und den Stadtraum. Vier Motive im Spannungsfeld zwischen außen und innen werden in Form von vier parallelen Live-Übertragungen via Internet von Graz nach Berlin übermittelt: 3 x realzeitliches Fern-sehen neben einem filmischen Notizblock über die Begegnungen in den Galerien und Kunstinstitutionen der Stadt.

Zwei Türme haben p.t.t.red‘s Blick auf Graz nachhaltig geprägt: der Uhrtum auf dem Schloßberg mit seiner Postkartenansicht auf die Stadt einerseits und der Medienturm mit seinem Rundblick - nicht zuletzt auf das Gefängnis und den Schlachthof andererseits. Nach der Präsentation in Berlin kehren anläßlich des steirischen herbstes im Oktober 2000 die Grazer Bilder entsprechend an ihren Ausgangsort zurück, der Kreis schließt sich mit einer Dokumentation am Medienturm...

Marion Piffer-Damiani  (Kuratorin) 

"Paint the town red!" said Mr.Clint Eastwood in "High plain drifter" 1977

back home www.pttred.steirischerbst.at/