wall street - moneyfield new york   Im September 1995 klebte p.t.t.red an verschiedenen Stellen der Wall Street, vor den Banken und dem Börsenplatz mit Sekundenkleber einhundert Quarter Dollarmünzen auf der Straße fest. Mittels einer Polaroidkamera wurde dokumentiert, wie Banker, Broker und andere Passanten versuchten, sich dieses Geld buchstäblich "unter den Nagel zu reißen". Erst nach drei Tagen gelang es einem homeless person, das Geld mit Hammer und Meißel von der Wall Street zu schlagen. Nach einigen Tagen wurden Fotos mit den vergeblichen Versuchen der Geldnahme am Tatort ausgehängt.  

wallstreet – moneyfield new york is based upon an action for which the artist affixed one hundred U.S. quarters to the sidewalks of New York’s Wall Street with superglue. The snapshots document bankers, brokers, and other passersby in their attempts at scraping the coins off of the street. A homeless man was ultimately successful in pounding coins out of the concrete with a hammer and chisel.
The Polaroid series of 41 Polaroids, 2 text panels



back home

p.t.t.red Dollar